Großeinkauf Teil II

Vorab: In diesem Beitrag gibt es unbezahlte Werbung

Laut unserem Countdowntimer sind es nicht mal mehr 70 Tage, bis unser kleiner Mann endlich bei uns ist und unser Leben und unsere (Schlaf-)Gewohnheiten gehörig auf den Kopf stellen wird.
Ich habe das große Glück, dass meine Frau sich schon sehr lange mit verschiedenen Baby-Themen intensiv auseinandersetzt. So wie ich von Lego Technik schwärme kann sie mir stundenlang mit glänzenden Augen von Stoffwindeln und Co erzählen.

Gestern war Großeinkauf Teil II bei BabyOne in Kassel. Das hatte sich angeboten, da meine Frau gestern mit mir gefahren ist. Während ich Tapfer und Treu gedient habe (lol…) shoppte sich meine Frau – für ihre Verhältnisse sehr bescheiden – durch die Königsstraße. Nach einem gemeinsamen Mittagessen ging es dann zu BabyOne und die Einkaufsliste wurde ausgepackt.
Vorab erstmal ein riesen Dankeschön an die nette Mitarbeiterin, die sich wirklich vernünftig Zeit genommen hat, uns zu beraten!
Mir persönlich war überhaupt nicht bewusst, was man für ein Baby / Kleinkind alles benötigt. Klar, die normalen Sachen wie Kinderwagen, Maxicosi und Überwachungssystem, sowie Fläschen usw. waren mir bewusst….

Gut, dass mein Auto so groß ist

Aber Halleluhja, war das Auto danach voll.
Glücklicherweise haben wir (größtenteils meine Frau) einige Sachen schon auf Babyflohmärkten oder von Verwandten bekommen (Babybay, Bettchen, etc), sodass wir jetzt eigentlich sehr gut ausgestattet sind.

Nach und nach wird bei uns nun alles eingerichtet. Die Babyecke ist soweit fertig, es wurde auf dem angrenzenden Dachboden noch zusätzlicher Stauraum mit Wanddurchbruch geschaffen, sodass zu groß gewordene Klamotten oder die Großverpackungen von Maxicosi, Kinderwagen, etc. auch unterkommen können und keinen Platz wegnehmen. #leiderkeinenkellerzuhause

Das Kinderzimmer ist glaube ich soweit auch schon fertig, ein großer Kleiderschrank, meine alte Kommode und Kallaxregale sollten erstmal für den Zwerg reichen.

Samstag geht es dann nochmals zu Babyone (ja, aller guten Dinge sind drei), dann kommt als allerletztes noch das Tripp-Trapp zu uns. Nachdem auch diese und letzte Woche die letzten Stoffwindeln in sämtlichen Variationen bei uns eingetroffen sind, sollten wir dann komplett ausgerüstet sein. Fehlt nur noch Junior^^

Apropos Stoffwindeln:
Wie ich oben ja schon angerissen habe, ist meine Frau ja mittlerweile eine Expertin zum Thema Stoffwindeln & Co. Sie versucht mir immer wieder zu erklären, welche Windel nun ab welchem Alter ist, was da (ausser Kind) alles reinmuss, damit es dicht bleibt, etc… . Ich persönlich blicke da nicht mehr durch, aber wie alles im Leben muss ich mich damit noch befassen, damit dann, wenn der Zwerg seine Erscheinung feiert, alles reibungslos läuft :D.

Ich lasse mich überraschen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.